Der Buchblog-Award 2017

August 03, 2017






Gestern Nachmittag explodierte meine Twitter-Timeline ganz plötzlich mit Beiträgen zu einem #bubla17. Ganz unerwartet packte mich eine wunderbare Neugier und Aufregung, als ich sah, worum es sich bei diesem Hashtag überhaupt handelt. Denn mit #bubla wird der Buch-Blog-Award abgekürzt, welcher dieses Jahr in die erste Runde gehen wird.

Auf der offiziellen Seite www.buchblog-award.de erfährt man alle wichtigen Informationen zu diesem Award. Zusätzlich kann man sich natürlich auch über Twitter, durch den Hashtag #bubla17 oder auch den offiziellen Account des Buchblog-Award-Teams auf dem Laufenden halten.

Aber was ist der Buchblog-Award nun genau und wer kann wo teilnehmen? Der Buchblog-Award ist eine Auszeichnung, die den beliebtesten Blog beziehungsweise Blog-Account küren möchte. In der ersten Runde ab dem 01. August bis zum 30. August ist dies zunächst für alle interessant, die einen Buchblog führen, der aktuell ist und sich eben größtenteils mit der Literatur beschäftigt. Jedoch sind auch andere "Blog-Arten" herzlich willkommen. So heißt es: "Du bloggst, instagramst, vloggst oder podcastest leidenschaftlich über Bücher? Dann bewirb Dich jetzt für den Buchblog-Award 2017!" In diesem Zeitraum kann man sich selbst auf der offiziellen Seite bewerben und stößt damit auf die Longlist. Ab September wird die Longlist dann quasi in einer zweiten Runde für alle "freigegeben" und es darf abgestimmt werden. Sollte es soweit sein, werde ich euch hier sicherlich noch einmal informieren, wenn diese Phase startet.Wahrscheinlich ist es demnach auch irgendwie überflüssig zu erwähnen, dass ich mich dort bereits angemeldet habe.

Ich persönlich freue mich wahnsinnig darauf, die Longlist durchzustöbern, denn es gibt zwar reichlich Listen, die die meisten Buchblogs aufführen, aber den ein oder anderen Blog wird man dadurch sicherlich neu kennenlernen. Meine einzigen Bedenken finden sich lediglich in der "Sorge", dass das ganze unter den Buchbloggern etwas ausarten wird. Ich weiß, es ist nicht wirklich möglich, aber ich fände es wenigstens vernünftig, wenn es bei der Abstimmung nicht möglich wäre, für seinen eigenen Blog abzustimmen oder das System "auszutricksen".

Wie sieht es mit euch aus? Interessiert euch der Award als Blogger persönlich oder eher weniger? Werdet ihr teilnehmen? Und scheint den Nicht-Bloggern dieser Award überhaupt relevant?

Kommentare:

  1. Hey,
    Ich bin mir wirklich wirklich unschlüssig, was ich von diesem Award halten soll. Natürlich ist es eine nette Geste, dass Buchblogs irgendwie ernst genommen werden und es unter uns jetzt auch einen Preis gibt, aber andererseits, wie du schon sagtest: ist das für Nicht-Blogger überhaupt interessant und was soll das Ganze bringen? Ich habe ein bisschen Angst vor Neid und Missgunst dem Blogger gegenüber, der das Ding gewinnen wird. Ich habe mich (noch) nicht angemeldet, weil ich nicht glaube, dass das etwas bringen wird, bzw. Dass es mich persönlich weiterbringt. Andererseits wäre es natürlich recht nett mit auf der Longlist zu stehen, wenn andere darin stöbern und vielleicht meinen Blog neu für sich entdecken. Ein bisschen knifflig.


    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, also ich verstehe dich in vielen Punkten. Aber ehrlich gesagt finde ich es schade, dass sich Blogger selbst immer so "ins Aus schießen", weil sie befürchten von anderen Bloggern "Neid" oder Missgunst zu ernten. Ich finde, den Buchblog-Award muss man auch nicht unbedingt so unglaublich ernst nehmen. Er ist mal was Neues und darauf hab ich immer Lust. : )Ob sich daraus dann wieder eher dieses Ellbogen-Denken entwickelt oder vielleicht doch etwas Schönes wird man dann ja sehen. Und auch wenn man weiß, dass Blogger untereinander vernetzt sind, glaube ich unterschätzen wir manchmal die Zahl der "stillen Leser". Ich will dir deine Entscheidung natürlich nicht vorwegnehmen, aber ich würde mich freuen, dich auf der Longlist zu sehen. : )



      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  2. Hallo Karin,
    ich sehe es wie du. Ich habe mich ebenfalls angemeldet, um einfach mal zu gucken, was passiert. Generell stehe ich aber Awards mit öffentlicher Online-Abstimmung sehr kritisch gegenüber – es geht in dem Fall nicht um den „besten” Blog (wie lauten da eigentlich die Kriterien?), sondern darum, welcher Blogger die meisten Menschen mobilisieren kann, für ihn abzustimmen. Was wiederum natürlich bedeutet, dass in jedem Fall einer der reichweitenstärksten Blogs gewinnen wird. Von Manipulation (wechselnde IPs etc.) mal ganz abgesehen.
    Insofern bin ich sehr gespannt, wie das alles ablaufen wird. Wesentlich besser würde mir gefallen, wenn sowohl die Shortlist als auch die Gewinner von der Jury selbst bestimmt werden würden, weil ich das wesentlich aussagekräftiger finde.
    Trotz allem sehe ich es wie du und freue mich auf viel Inspiration durch die Longlist!
    Wie stehst du zu dem Abstimmungsverfahren?
    Viele Grüße
    Inga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sind wir tatsächlich auf einer "Wellenlänge", wie man so schön sagt, was das Abstimmungsverfahren angeht. Man weiß einfach, wie sowas funktioniert und dass jeder, der eine sehr große Reichweite hat, auch automatisch mehr mobilisieren kann. Ebenso wie der angesprochene "PC-Tausch" macht das ganze etwas schwierig (ganz zu schweigen von ganz "cleveren Köpfchen", die vllt. einfach ihre ganzen Browserdaten zurücksetzen und noch einmal abstimmen). Eine Bewertung nur von der Jury fände ich aber im Gegenzug auch wenig representativ, immerhin geht es irgendwie auch um die vielen Leser, die den Blog vielleicht aufrufen und nicht selbst bloggen. Sicherlich wird es den einen oder anderen Aufschrei geben und es werden die berühmten Sätze fallen :"Hab ich doch gewusst, dass der Blog gewinnt, der ist sowieso schon so bekannt." , aber ich finde, man muss das einfach etwas lockerer nehmen und einfach mal an so etwas Spaß haben. : ) Daher finde ich es eigentlich ganz schön, dass so viele Blogger wie möglich mitmachen und gleichzeitig mit der Longlist zeigen, wie groß diese Literaturblog-Szene schon geworden ist und wie vielfältig sie ist. : )


      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  3. Hey Karin!
    Danke für den informativen Beitrag.
    Aktuell sehe ich es noch wie Lotta, ich weiß noch nicht so genau. Und irgendwie hat der Award bisher noch nicht meine volle Aufmerksamkeit gewinnen können, als dass ich mich angemeldet hätte. Mal schauen, ob ich es noch mache.
    Fürs Stöbern fände ich es natürlich ganz cool.

    Dir drücke ich natürlich die Daumen!

    Liebe Grüße,
    Nicci

    PS. wieder mal wunderschöne Fotos! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen, vielen lieben Dank!

      Zum Glück geht die erste Runde ja noch bis Ende August, da hat man etwas länger Bedenkzeit. Aber ich freue mich eigentlich über jeden der mitmacht, weil dadurch die Buchblog-Community vielleicht auch im Allgemeinen etwas mehr "Aufmerksamkeit" bekommt und nicht so eine kleine Nische bleibt, wie es sich irgendwie bisher anfühlt.

      Bin auch schon ganz gespannt auf die Longlist und vielleicht entdecke ich dich ja am Ende doch noch darauf! : )


      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
    2. Hehe, ja mal schauen.
      Grundsätzlich hast du dabei recht.
      Vermutlich scheitert es aktuell am Zeitmangel bei mir.

      Löschen